Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Art of Nails Lounge, Bahnstrasse 24, 41569 Rommerskirchen

Geschäftsleitung Yesim Amendt, Aysim Marx

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), in ihrer zum Zeitpunkt einer Erst.- bzw. Folgebehandlung gültigen Fassung, gelten ausschließlich für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Nagelstudio Art of Nails Lounge Yesim Amendt, Aysim Marx, Claudia Düster nachfolgend Nagelstudio genannt und der Kundin/ dem Kunden nachfolgend Kunde genannt. Dies schließt auch alle zukünftigen Behandlungen ein. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt das Nagelstudio nicht an, es sei denn, es wurde ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Mit einer Bestellung bzw. einer verbindlichen Terminreservierung erkennt der Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Irrtum, Druckfehler, Preis.- und technische Änderungen bleiben vorbehalten.

Angebote und Dienstleistungen
Die Angebote, Dienstleistungen und Preise sind freibleibend und gelten für jeden einzelnen Auftrag (Behandlung), sofern in der jeweiligen konkreten Behandlung nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist. Nebenabreden und sonstige Abweichungen bedürfen jeweils einer gesonderten Absprache. Alle Angaben zu Dienstleistungen und Produkten auf der Homepage, Prospekten, Handzetteln etc. sind freibleibend und unverbindlich. Die Leistungen werden ständig weiterentwickelt. Hieraus resultierende, geringfügige Abweichungen der erbrachten Dienstleistung gegenüber der angebotenen Dienstleistung, sofern die Qualität und Umfang sowie Einsetzbarkeit den Kunden nicht einschränken, sind zulässig und gelten als vertragsgemäße Erfüllung.

Verbindliche Terminvereinbarungen – Rücktritt
Eine Terminreservierung gilt als verbindlich, wenn durch den Kunden eine schriftliche, telefonische oder persönliche Buchung vorgenommen und diese durch das Nagelstudio mündlich, telefonisch oder auch schriftlich (z.B. per Terminkarte) bestätigt wurde. Mit der verbindlichen Terminvereinbarung erteilt der Kunde einen Auftrag und geht damit ab diesem Zeitpunkt ein Vertragsverhältnis ein. Ist eine Absage bzw. ein Verschieben eines bestätigten Termins notwendig, soll der Kunde dies rechtzeitig und sobald als möglich, mindestens jedoch 48 Stunden vor dem Termin, telefonisch, schriftlich, persönlich oder durch Dritte mitteilen. Ist der Termin nicht rechtzeitig oder gar nicht abgesagt worden, hat das Nagelstudio das Recht, dem Kunden den Umsatzausfall der vereinbarten Leistung in Rechnung zu stellen. Für den Ausfall eines vereinbarten Termins können ohne vorherige fristgerechte Absage so kurzfristig keine Termine mit anderen Kunden vereinbart werden. Für die damit entstehende Leerzeit und den damit verbundenen finanziellen Ausfall kommt der Kunde auf, da er diesen Zeitraum exklusiv für sich persönlich reserviert und damit in Anspruch genommen hat. Das Nagelstudio behält sich vor, Vorauskasse bei Terminbuchung zu verlangen. Die Vorauszahlung wird bei Nichteinhaltung des Kunden als Umsatzausfall einbehalten. Bei wiederholtem Versäumen des Termins oder bei mehrfacher kurzfristiger Verschiebung der Termine behält sich das Nagelstudio vor, keine weiteren Termine an den Kunden zu vergeben und bereits gemachte Termine zu streichen. Bei Verspätungen ab 10 Minuten muss unter Umständen ein neuer Termin vereinbart werden, sofern durch die Verspätung die rechtzeitige Wahrnehmung der weiteren, folgenden Kundentermine bzw. der betriebliche Ablauf nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Entscheidung liegt im Ermessen des Nagelstudios. Das Nagelstudio hat in diesem Fall das Recht, den Preis für den entfallenen Termin in voller Höhe zu verlangen bzw. Vorauszahlungen als Umsatzausfall, einzubehalten.

Preise
Die Preise für Dienstleistungen und Produkte werden im Studio veröffentlicht. Preiserhöhungen werden mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten bekannt gegeben. Angebote sind nur in dem veröffentlichten Zeitraum gültig und gelten solange der Vorrat reicht. Der Kunde muss direkt im Anschluss an die Leistung und direkt beim Kauf für den Service bzw. das
Produkt bezahlen. Es sei denn, es wurde eine Vorauszahlung geleistet.

Personal
Nach Ermessen der Geschäftsleitung kann jede Dienstleistung von einem im Studio angestellten oder eingesetzten Dienstleisters (m/w) durchgeführt werden. Die im Studio ausgeführten Dienstleistungen eines angestellten oder eingesetzten Dienstleisters (m/w) darf der Kunde, bis zu einem Jahr nach Erhalt der Dienstleistung im Studio, nicht von dem im Studio angestellten oder eingesetzten Dienstleisters (m/w) außerhalb der Geschäftsaktivitäten des Studios in Anspruch nehmen, außer der angestellte oder eingesetzte Dienstleister (m/w) bzw. der Kunde erhält eine schriftliche, zumindest aber eine ausdrückliche, Zustimmung der Geschäftsleitung.

Persönliche Daten und Privatsphäre
Für eine professionelle Ausführung der geforderten Dienstleistung ist es notwendig, dass der Kunde alle für die Behandlung relevanten, persönlichen Daten und Informationen dem Nagelstudio bzw. angestellten oder eingesetzten Dienstleister (m/w) weitergibt. Diese Daten werden im Terminplaner, Telefonbuch, elektronisches Telefonbuch (Festnetztelefon oder Mobilgerät) oder elektronische Kundenkartei eingetragen und gespeichert. Das Nagelstudio bzw. der angestellte oder eingesetzte Dienstleister (m/w) verpflichten sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht an Dritte oder außenstehende Personen ohne schriftliche und ausdrückliche Einwilligung des Kunden weiterzugeben.

Vertraulichkeit
Alle Informationen, die während der Dienstleistung bzw. dem Service besprochen wurden, werden geheim gehalten und vertraulich behandelt. Dazu verpflichtet sich das Nagelstudio und seine angestellten oder eingesetzten Dienstleister (m/w), wenn der Kunde dies zum Ausdruck bringt bzw. wenn dies aus dem Inhalt der Informationen zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen entschieden wird und das Nagelstudio bzw. die angestellten oder eingesetzten Dienstleister (m/w) von der Vertraulichkeitsklausel entbunden werden.

Haftung
Die vor jeder Behandlung vorgenommene Beratung ist für den Kunden kostenlos und unverbindlich. Ansprüche oder Schadensersatzansprüche aus der Beratung sind ausgeschlossen. Das Nagelstudio haftet darüber hinaus nur für Schäden, die von ihm selbst oder einem seiner Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden, es sei denn, es betrifft zugesicherte Eigenschaften. Für Folgeschäden sowie für nicht vorhersehbare oder im Verantwortungsbereich des Kunden liegende Schäden wird keine Haftung übernommen. Dies betrifft insbesondere bereits bestehende oder zukünftige Krankheiten oder Allergien aller Art, darüber hinaus Unfälle, Verlust und Defekt in Folge verlängerter oder verstärkter Fingernägel. Eventuell dadurch entstehende Reparaturkosten bzw. Folgeschäden liegen im Verantwortungsbereich des Kunden. Das Nagelstudio übernimmt keine Verantwortung für persönliche Gegenstände des Kunden, die mit in das Nagelstudio gebracht wurden. Das Nagelstudio haftet weder für Zerstörung noch für Verlust.

Beschädigung und Diebstahl
Für alle vom Kunden verursachten Schäden ist das Nagelstudio berechtigt, eine Wiedergutmachung zu fordern. Ladendiebstähle werden umgehend zur Anzeige gebracht und ein Hausverbot ausgesprochen.

Beschwerden und Reklamationen
Sollte der Kunde eine Beschwerde oder eine Reklamation über den Service bzw. das gekaufte Produkt haben, so muss dies schnellstmöglich, spätestens aber 7 Tage nach Erkennen des Reklamationsgrundes, der Geschäftsleitung bzw. dem angestellten oder eingesetzten Dienstleister (m/w) gemeldet werden. Das Nagelstudio unterbreitet, innerhalb der darauffolgenden 5 Arbeitstage, eine akzeptable Lösung um die Reklamation auszuräumen. Ist eine Reklamation berechtigt, wird das Nagelstudio die beanstandete Arbeit ohne zusätzliche Zahlung erneut leisten bzw. das beanstandete Produkt ersetzen. Sollte die Reklamation nicht zur Zufriedenheit des Kunden bereinigt werden, kann dies auch von einer Schiedsstelle oder Gericht entschieden werden.

Garantie
Auf den vom Nagelstudio geleisteten Service, Dienstleistung und auf die verkauften Produkte erhält der Kunde eine Garantie von zwei Wochen.

Diese Garantie verfällt, wenn

  • der Kunde die jeweilige Dienstleistung von einem anderen Nagelstudio zwischen.- bzw. neubehandeln lässt;
  • der Kunde selbst unsachgemäß Hand anlegt;
  • der Kunde ohne den Gebrauch von Handschuhen mit Chemikalien in Berührung
    kommt oder damit arbeitet;
  • der Kunde die falschen Produkte zur Pflege der Modellage oder der Haut benutzt oder grundsätzlich falsch oder gar nicht pflegt;
  • der Kunde dem Hinweis, in Notfällen unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch zu
    nehmen, nicht nachkommt;
  • der Kunde die Produkte nicht unter Einhaltung der Gebrauchshinweise anwendet;
  • der Kunde die Empfehlungen des Nagelstudios bzw. der angestellten oder eingesetzten Dienstleister (m/w) missachtet;
  • der Kunde die Modellage oder das Produkt mutwillig oder fahrlässig zerstört hat.

Nail Art
Die im Nagelstudio, auf der Internetseite und in sozialen Netzwerken des Nagelstudios veröffentlichten Nail-Art-Designs dienen als Beispiel und zur Inspiration. Selbst wenn das Design am Kunden nachgearbeitet wird, kann es zu Abweichungen bezüglich des Designs, der Form und der Wirkung des Designs kommen. Das Resultat kann von der gezeigten Vorlage abweichen. Das Urheberrecht für das Design verbleibt beim Nagelstudio bzw. beim Nageldesigner.
Sollte der Kunde vom erstellten Design Fotografien anfertigen lassen, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden sollen, bedarf dies der schriftlichen Einverständniserklärung durch das Nagelstudio bzw. den Nageldesigner. Bei Unterlassen kann das Nagelstudio bzw. der Nageldesigner angemessene Ansprüche geltend machen.

Verhaltensweisen
Der Kunde verpflichtet sich, während seines Besuchs im Nagelstudio, eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte sich der Kunde selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, haben die Geschäftsleitung sowie die angestellten bzw. eingesetzten Dienstleister (m/w) das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen. Das Mitbringen von Tieren ist generell aus hygienischen Gründen verboten. Ausnahmen sind mit der Geschäftsleitung im Voraus abzusprechen.

Fotos
Das Nagelstudio und die angestellten bez. eingesetzten Dienstleister (m/w) machen gelegentlich, nach mündlicher Zustimmung des Kunden, Fotos von dem Ergebnis ihrer Dienstleistung. Der Kunde willigt ein, sofern dies nicht ausdrücklich widersprochen wird, dass die Rechte der Fotos an das Nagelstudio übergehen und somit diese Fotos durch das Nagelstudio zur Veröffentlichung auf der Internetseite des Nagelstudios sowie in sozialen Netzwerken verwendet werden dürfen.

Gerichtsstand
Für die gerichtliche Klärung von Unstimmigkeiten gilt als Gerichtsstand Grevenbroich. Anwendbar ist allein deutsches Recht.

Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGBs im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.
 

Aktualisiert am 15. März 2015


Art of Nails Lounge, Bahnstr. 24, 41569 Rommerskirchen, Telefon: +49 2183 233 9001 Öffnungszeiten Mittwochs geschlossen >(Termine sind nach Vereinbarung verbindlich)<